Dies ist definitiv „the place to be“ während der Ostertage, wenn hier die legendäre Easter Regatta steigt: Lustig, bunt und fröhlich, mit vielen Wettfahrten auf dem Wasser und noch mehr Partys an Land. Gesegelt wird mit fast allem, was schwimmt – Rennyachten, Tourenboote und natürlich auch die traditionellen Doppelender von dieser kleinen, aber faszinierenden Grenadinen-Insel, wo auch der Walfang noch offiziell erlaubt ist – aus offenen Booten, mit hand-geschleuderten Harpunen und maximal zwei Tiere im Jahr. Schon lange wurde hier kein Wal mehr erlegt, aber die kleinen Boote werden ab und an noch immer am Strand gebaut, aus dem Holz der hier wachsenden Bäume, wie schon immer.

Bequia erreicht man am besten auf eigenem Kiel (Ankern im großen Naturhafen Admiralty Bay), per Inselhopper-Flug von Barbados oder St. Vincent oder mit der Fähre von St. Vincent aus. Inselinfos auch über private Unterkünfte unter
bequiatourism.com